Mehr Informationen

Dieser Text wurde automatisch übersetzt.
STANDORT: EVERTSOORD
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an den Züchter:
Dhr. L. de Bruijn - +31 6 558 541 30

Rodelinda ist ein Dressurtalent im Werden. Ein schönes Modell und Grand Prix-Dressurgene kommen zusammen. Wer ein Fohlen für das höhere Niveau sucht, sollte unbedingt reinschauen!

Aus dem Stutenstamm der Grand Prix Pferde Sophie VB, Donnero, Den Haag, Daily Mirror und Fidermark NRW.
---------

Mutter Sophie VB (v. Don Schufro) startete mit ihrem Reiter Maxime Collard auf Grand Prix-Niveau in Frankreich. Phoebe ist ihr zweiter Nachwuchs. Ihre erste Tochter Keira (von Don Juan de Hus) wurde für € 11.500 im Jahr 2015 über Verkauf Fohlenauktion nach Schweden verkauft.
Großmutter Surprise ich Jour (von Sandro Hit) an der PSI - Auktion im Jahr 2001 verkauft versteigert wurde die Rekordsumme von 530.000 €. Sie ist Vollschwester des gekörten Hengstes Stoiber SN (v. Sandro Hit) und Halbschwester des gekörten Hengstes Dardanos N (v. Davignon I). 

Urgroßmutter ist die Staatsprämienstute Woitana (v. Weltmeyer.). Sie ist Tante des Grand-Prix-Dressurpferdes Donnero (v. Donnerhall), des LT-Pferdes und WM-Silbermedaillen-Gewinnerin Dressurpferde-WM 2010 Soliere (v. Sandro Hit) und Tante des gekörten Grand-Prix-Dressurhengstes Fidermark (durch. Florestan I).
-------
der Vater ist der Hengst Jameson 2. RS hat er bereits alles gewonnen, Performance - Test, Pavo Cup und 2x den Hengst Wettbewerb. Auch bei der W. K. er beeindruckte mit seiner stärke, power, ausstrahlung und seinem megagalopp.

Pedigree

Vater Jameson RS2
PSG/Inter I
Vater des Vater Blue Hors Zack
Grand Prix
v.v.v. Rousseau
m.v.v. Orona
Ster, Preferent, Prestatie, IBOP-dr
Mutter des Vaters Atilinda M
PSG/Inter I
v.m.v. Negro
Inter/A/ B/II
m.m.v. Tilinda M
Voorl. Keur, Prok
Mutter Sophie V B
Grand Prix (Frankrijk)
Vater der Mutter Blue Hors Don Schufro
Grand Prix
v.v.m. Donnerhall
Grand Prix
m.v.m. Fiesta
Elite
Mutter der Mutter Surprise du Jour
v.m.m. Sandro Hit
m.m.m. Woitana
Staatspremie